Success story: Automotive

WidasConcepts hat eine zentrale Big-Data-Plattform für einen großen Automobilhersteller konzipiert, die sowohl Produktion als auch Fahrspaß optimiert.

Übersicht

Big Data revolutioniert Automobilindustrie. Wie ein verborgener Schatz sind Daten aus Entwicklung, Produktion, After-Sales und Fahrzeug unabhängig voneinander auf Servern gespeichert. Mit Big Data können Automobilhersteller und -zulieferer diese Daten verknüpfen und auswerten. Aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen lassen sich wertvolle Vorhersagen ableiten, die Kosten einsparen sowie den Kunden binden und begeistern. In einem konkreten Case zeigt WidasConcepts, wie das in der Praxis funktioniert. 

Die Herausforderung:

Die Anforderungen an ein Fahrzeug sind so individuell wie die Situationen der einzelnen Fahrer. Eine Differenzierung gegenüber Wettbewerbern über die Technik fällt schwer, oftmals entscheiden nur noch Nuancen beim Neuwagenkauf. Um als Hersteller im starken Wettbewerb zu bestehen und Kunden zu begeistern, muss bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen verstärkt auf die Wünsche der Neu- und Bestandskunden eingegangen werden. Diese erwarten neben dem bedarfsgerechten Modell nicht nur einwandfreie Qualität, sondern bringen auch hohe Erwartungen an Lebensdauer sowie Garantie- und Serviceleistungen mit. An dieser Stelle kommt Big Data ins Spiel: Aus der stark zunehmenden Datenmenge aus Produktion, Verkauf, Werkstatt und Fahrzeug können Automobilhersteller relevante Informationen herausfiltern, sinnvoll kanalisieren und sich damit einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten.

Laut Thomas Widmann, Gründer und Geschäftsführer des IT-Consulting Unternehmens WidasConcepts ist das in Zukunft erfolgsentscheidend: „Mit Big Data kann die Autoindustrie wichtige Unternehmensentscheidungen künftig auf Basis umfassender Prognosen, Vergleiche und Hochrechnungen fällen, indem die Informationen in Echtzeit genutzt werden und so Produkte und Services gezielter an die Bedürfnisse der einzelnen Kunden und Interessenten ausgerichtet werden können.“ Doch wie können diese großen Datenmengen am effizientesten strukturiert, gespeichert und ausgewertet werden, damit sie dem Unternehmen und auch den Kunden zu Gute kommen?

Die Lösung

Big-Data-Plattform mit Hadoop: Zentrales Datensammelbecken

Nach einer umfassenden Anforderungsanalyse konzipierte, implementierte und konfigurierte WidasConcepts eine zentrale Big Data Plattform basierend auf dem Software-Framework Apache Hadoop, die sowohl Produktion als auch Fahrspaß optimiert. Dafür sammelt die Plattform zentral die Daten aus Entwicklung, Tests und Produktion und analysiert diese. Die Auswertung fließt in Echtzeit in den Prozess zurück und macht die Daten so unternehmensweit verwertbar. Damit erreicht der Hersteller intern eine bessere Datentransparenz und schafft gleichzeitig fundierte Grundlagen für die Ableitung wertvoller Prognosen und Empfehlungen. Besondere Berücksichtigung fanden dabei natürlich auch die hohen Sicherheitsanforderungen der Branche.

Das Ergebnis:

Kosteneinsparung dank gezielter Nutzung der Daten in Echtzeit

Durch die von WidasConcepts implementierte Hadoop-Plattform können die Kosten in der Forschungsabteilung nachhaltig gesenkt werden – dank einer besseren Planbarkeit der Versuche, einer Erhöhung der Effizienz durch intelligentere Tests und Simulationen sowie einer Optimierung der Messverfahren. Die Möglichkeit, Werte aus bereits bestehendem Datenmaterial abzuleiten, lässt kostenintensive Komponenten-Tests künftig sogar vermeiden.

Auch in der Produktion kann der Automobilhersteller profitieren:

Qualitätskontrollen während der verschiedenen Fertigungsstufen ermöglichen in Zukunft eine sofortige Fehlererkennung: Die gesammelten Daten werden dazu in Echtzeit analysiert. Dadurch können im Ernstfall schnell Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, wie zum Beispiel eine Kalibrierung von Werkzeugen, Sensoren und Aktoren. Zusätzlich wird auf Basis der Produktdaten die Entwicklung und somit das Roll-Out neuer Fahrzeuge beschleunigt. Analytische Kundencluster ermöglichen außerdem eine zielgenaue Produktentwicklung sowie aussagekräftige Verkaufs- und Ausstattungsprognosen und damit eine optimale Produktionsplanung.

Big Data schafft einen Mehrwert für den Kunden

Die smarten On-Board-Systeme in modernen Automobilen leiten aus Fahrerinformationen Vorhersagen und Service-Empfehlungen in Echtzeit ab. Eine kombinierte Auswertung von Werkstatt- und Fahrzeugdaten verspricht eine gezieltere Kundenbetreuung, eine planbare Auslastung der Werkstätten und so kürzere Wartezeiten für Services und Reparaturen. Vernetzte Fahrzeuge kommunizieren untereinander und warnen sich vor Baustellen, Unfällen oder Straßenschäden. So kann der Fahrer frühzeitig die Geschwindigkeit reduzieren, eine Alternativ-Route einschlagen oder die Dämpfer beim Auto weicher einstellen. Big Data eröffnet eine neue Qualität des Autofahrens: Der Fahrer freut sich über ein Produkt-Service-Paket, welches auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist sowie höhere Sicherheit und mehr Fahrvergnügen.